Lackherstellung: Wie produziert man Lack?

Geht es um Flüssiglacke, sind die grundlegenden Arbeitsschritte der Lackherstellung oft ähnlich, allerdings gibt es Unterschiede im Detail. Die zeigen sich beispielsweise, wenn es bei der Lackproduktion um Pulverlack geht.
Dieser Artikel wurde von
Ansgar Sadeghi für www.Maler-Vergleich.com verfasst.
Jetzt Maler & Lackierer finden
  • Maler & Lackierer vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FarbenLackLackherstellung

Lackproduktion im Kurzüberblick

Wer die Grundlagen der Lackherstellung verstehen möchte, sollte sich zunächst klar machen, aus welchen Komponenten ein Lack besteht. Bindemittel und Löse- bzw. Verdünnungsmittel sind die zwei Hauptbestandteile, die man für die Lackherstellung benötigt. Das Löse- bzw. Verdünnungsmittel sorgt dafür, dass der Lack in einem flüssigen Zustand vorliegt, sodass er verarbeitet werden kann. Wird der Lack beim Lackieren aufgetragen, verdunstet das Löse- bzw. Verdünnungsmittel und das Bindemittel bildet eine feste Lackschicht.

Von Hesse GmbH & Co. KG - Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0

Bei der Lackherstellung werden Binde- und Lösemittel zusammengeführt. Weitere Bestandteile des Lacks kommen ebenfalls hinzu: gegebenenfalls Pigmente, falls farbiger und nicht farbloser Lack angeboten werden soll, sowie unlösliche Füllstoffe mit Einfluss auf mechanische Lackeigenschaften und feiner im Lack verteilte Additive. Additive werden dem Lack bei der Lackherstellung meistens in kleinen Mengen beigefügt, um weitere Eigenschaften des flüssigen Lacks und des Lackfilms gezielt zu verbessern.

Exemplarische Arbeitsschritte bei der Lackherstellung

  • Erster Schritt bei der Lackproduktion ist das sogenannte Ansetzen. Zu einem Gemisch aus einem Teil der Binde- und Lösemittel und wichtiger Additive gibt man (bei der Produktion farbigen Lacks) Pigmente und Füllstoffe. Dieses Gemisch nennt man auch Mahlgut.
  • Das Dispergieren ist ein weiterer Schritt in der Lackherstellung. „Dispergieren“ heißt fein verteilen und genau das geschieht bei diesem Arbeitsschritt der Lackproduktion. Instrumente wie Perlmühlen verkleinern die Feststoffe und verteilen sie homogen in den Flüssigmedien.
  • Der dritte Schritt ist das Komplettieren, bei dem dem bisher hergestellten Lack noch fehlende Bestandteile hinzugegeben werden. Das können beispielsweise Glanzstoffe oder weitere Farbpigmente sein. Der fertige Lack wird schließlich abgefüllt und verkauft.

Ausführlicher beschrieben wird dieser Ablauf im online verfügbaren Projektbericht „Lösemittelbelastung in der Lackherstellung“ (Punkt 4), der vom Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz herausgegeben wurde.

Was Lack von Lack unterscheidet: die Formulierung!

Auch wenn viele Farbenhersteller die oben skizzierten Schritte der Lackherstellung so oder so ähnlich durchführen, unterscheiden sich ihre Produkte natürlich. Das liegt an der unterschiedlichen Formulierung der Lacke, also der Art und Menge der verschiedenen Lackzutaten. Die Formulierung ist quasi das Rezept für die Lackherstellung und das kann sich bei verschiedenen Lackherstellern sehr unterscheiden.

Andere Varianten der Lackproduktion

Natürlich lässt sich nicht jeder Lack exakt mit dem oben skizzierten Ablauf der Lackherstellung produzieren. Ein Beispiel für einen Lack mit etwas anderer Lackproduktion ist Pulverlack. Auch bei diesem Lack ohne Flüssigkomponenten werden die Bestandteile des Lacks zusammengeführt, dann aber in einem Extruder unter Druck und relativ hoher Temperatur weiterverarbeitet. Hier wird während der Lackherstellung ebenfalls dispergiert, allerdings anders als bei der Flüssiglackproduktion.

Bei einem sogenannten2K-Lack sieht die Produktion wiederum ein klein wenig anders aus, weil sie im gewissen Sinn unvollendet bleibt. Ein 2K-Lack besteht als Fertigprodukt aus den beiden Komponenten Stammlack und Härter, die erst beim Lackieren zusammengemischt werden. Insofern bleibt der letzte Schritt der Lackherstellung hier dem Verbraucher vorbehalten.

Welcher Lack mit welcher Formulierung am besten für eine konkrete Lackieraufgabe geeignet ist, können Fachbetriebe gut einschätzen. Wer handwerklich nur mäßig begabt ist, sollte ihnen wichtige Lackierarbeiten übertragen.

Weiterlesen zum Thema "Holzlasur"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Malerarbeiten

80qm Wohnfläche streichen: Kosten?

Ich brauche einen Fachmann der mir meine Wohnung (80 gm Wohnfläche) streicht. Die Raumhöhe ist normal hoch. Mit welchen Kosten habe ich in etwa zu rechnen?
Antwort von Bautenschutz Schrewe UG

Die Kosten hängen von einigen Faktoren ab.
Ist auf der Wandfläche eine Tapete verklebt, wenn ja welche?
Wenn keine Tapete verklebt ist soll eine Tapete angebracht werden und sind die Wände glatt oder müssen diese noch geschliffen und gespachtelt werden?
Was für eine Farbe soll zum Einsatz kommen, Silikat oder Dispersion oder andere. Farbton ?
Wie viele Fenster und Türen sind zu berücksichtigen?
Ist die Wohnung möbliert oder bewohnt?

Dies sind nur einige Fragen die für die Kostenermittlung wichtig sind.
Um ein seriöses Angebot abgeben zu können ist eine Besichtigung unbedingt erforderlich.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Acrylfarbe mit Klarlack versiegeln?

Folgende Frage stellt sich mir: Kann ich Acrylfarbe mit Klarlack versiegeln?
Antwort von Andreas Beckmann Malermeister

Ja, man kann Acrylfarbe mit einem Klarlack versiegeln. Hierzu darf aber kein lösemittelhaltiger Klarlack eingesetzt werden. Das Lösemittel in dem Lack würde das Bindemittel im Acryllack zerstören. Ablösungen wären die Folge. Es gibt wasseverdünnbare Klarlacke in matter und glänzender Ausführung. Wenn der auf Wasser basierende Klarlack das Bindemittel Polyuretan hat, dann ist er besonders widerstandsfähig. Diese Art von Klarlacken werden überwiegend für Parkettböden benutzt.

Doch eines sollte man auch beachten. Manche Lacke neigen zur Vergilbung. Dies ist teilweise Hersteller abhängig. Zum Glück ist es auch eher die Ausnahme, als die Regel.

Carport streichen: Kosten?

Ich besitze ein Carport mit einer Grundfläche von ca. 160qm. Dieses soll in der Farbe schwedenrot gestrichen werden. Mit welchen Kosten pro qm habe ich zu rechnen?
Antwort von Gratt Bautenschutz

Hallo,
wenn Sie mir sagen können wie viel die zu streichende Fläche beträgt,
könnte ich Ihnen einen etwa preis nennen.

Gruß
Benjamin Gratt
Gratt Bautenschutz

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen zu Maler- & Lackierarbeiten
Jetzt Frage stellen