Anmeldung Fachbetriebe
Angebote von Malern & Lackierern in Ihrer Nähe
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Durchzuführende Arbeit
Für welche Arbeit benötigen Sie einen Fachbetrieb?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gewünschte Leistung
Welchen Umfang soll das unverbindliche Angebot haben?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Art der Fläche
Welchen Fläche soll bearbeitet werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Größe der zu bearbeitenden Fläche
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann soll das Projekt umgesetzt werden?
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
23 Angebote gefunden, bis zu 22% günstiger als der Durchschnitt.
Fordern Sie jetzt eine Auswahl dieser Angebote an
Wer soll die Angebote erhalten:
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    • Sichere Übermittlung durch SSL Verschlüsselung
    • Automatische Löschung Ihrer Angaben nach Projektende
    • Angaben werden nur an ausgewählte Anbieter weitergeleitet
    Sehr gut (Ø 4.6/5)
    16.144 Bewertungen
    Aktuelle Bewertung
    Fachkenntnisse, Kundenfreundlichkeit, Interessenberücksichtigung, Beratung alles super, alles top.
    Nutzer aus Hamburg
    7 Minuten seit letzter Anfrage
    54 Anfragen heute
    613.984 Anfragen insgesamt
    ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 7 Minuten 54 Anfragen heute 4.5 aus 1512 Bewertungen

    Streichputz: fast schon wie Farbe!

    Meistens müsste Streichputz eigentlich Roll- und Streichputz heißen, weil dasselbe gilt wie bei Farben: Was man streichen kann, kann man auch rollen. Und wie beim Rollputz gilt, dass auch der Begriff Streichputz über die meisten Eigenschaften des Putzes nichts aussagt.
    Jetzt Maler & Lackierer finden
    • Geprüfte Maler & Lackierer vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Streichputz: Praktisch gut!

    Streichputz kann mit dem Pinsel auf den Untergrund aufgetragen werden oder mit der Farbrolle. Damit unterscheidet sich Streichputz vom Reibeputz, der mit der Kelle verarbeitet wird. Der Begriff Streichputz sagt aber beispielsweise nichts über das im Putz enthaltende Bindemittel aus. So wird Kalkputz ebenso als Streichputz angeboten wie Lehmputz, Silikatputz und Kunstharzputz.

    Bild: © kasto - Fotolia.com

    Streichputz: für innen wie außen

    Meistens werden Streichputze für Innenräume verwendet, allerdings gibt es auch Varianten, die man für Fassaden nutzt. Als Außenputz muss Streichputz Eigenschaften wie Wetterbeständigkeit aufweisen, die Innenputze nicht oder nicht in gleichem Maß besitzen müssen.

    Eigenschaften von Streichputz

    Allgemeine Aussagen zu den Eigenschaften von Streichputz lassen sich kaum treffen, da es so viele verschiedene Varianten dieses Putzes gibt. Beim Einkauf fürs Verputzen sollte man darauf achten, dass ausgewählter Streichputz zu den Anforderungen an die jeweils zu verputzende Oberfläche passt. Anforderungen können innen und/oder außen neben der bereits benannten Wetterbeständigkeit für Außenputze beispielsweise sein:

    • schimmelabweisend,
    • wasserfest (für das Verputzen von Feuchträumen gut geeignet),
    • difussionsoffen (lässt Wasserdampf aus dem Wandinneren nach außen dringen),
    • feuchte- und raumklimaregulierend,
    • beständig gegen UV-Licht (außen).

    Für eine gute Verarbeitung können beim Streichputz zudem Eigenschaften wie eine geringe Tropf- und Spritzneigung vorteilhaft sein. Immer beachten sollte man Verbrauchsangaben wie „ca. 2,02 kg/m²“ , wenngleich sie nur Orientierungswerte sind. Wichtig: Bei Streichputz mit gröberer Körnung ist der Verbrauch meistens höher als beim feinkörnigen Putz. Bei der Körnung geht es um den Durchmesser von Zuschlagstoffen, die den Putz anreichern und der Putzschicht ihr spezielles Äußeres geben. Grob unterscheidet man feinen, mittleren und groben Streichputz.

    Färben geht. Überstreichen auch!

    Streichputz kann man einfärben, wobei die Auswahl möglicher Farbtöne etwas eingeschränkter ist als beim ebenfalls möglichen nachträglichen Überstreichen. Überstreicht man nachträglich, sollte man allerdings darauf achten, dass die erwünschten Putzeigenschaften erhalten bleiben. So könnte Dispersionsfarbe auf Kunstharzbasis dazu führen, dass der mit Mineralputz verputzte Untergrund nicht mehr so diffusionsoffen ist wie erwünscht.

    Vor dem Verputzen: Untergrund vorbereiten

    Beim Verputzen mit Streichputz entspricht der erste Arbeitsschritt dem bei allen Putzarbeiten: Man muss sich erst einmal um den zu verputzenden Untergrund kümmern. Zu nötigen Vorarbeiten kann das Reinigen der Oberfläche gehören, um sie von Stauben, Fetten und Rückständen wie Tapetenresten zu befreien. Bisweilen muss man Risse zuspachteln. Mit manchen Streichputzen kann man mittelstarke Risse im Untergrund allerdings auch zuschlämmen. Bei Untergrund, auf dem Putz nur schlecht haftet, oder bei stark saugfähigem Untergrund ist eine Grundierung sinnvoll, ehe man den Streichputz aufträgt.

    Gestalten mit Streichputz

    Ist der Untergrund vorbereitet, kann man eine oder zwei Putzschichten auftragen. Das funktioniert mit Pinsel oder Rolle, teils ist auch der Einsatz eines Sprühgeräts möglich. Ist eine Unter- und eine Oberputzschicht geplant, muss man Trocknungszeiten beachten. Mit Werkzeugen wie Pinsel, Strukturrollen oder Spachteln kann man die oberste Putzschicht dekorativ strukturieren. Ideen für solche Strukturierungen bei Putzfassaden liefert der Abschlussbericht „Edelputze und Steinputze“ eines Projekts der Fachhochschule Potsdam. Manche der dort präsentierten Ideen ist auf Streichputz für Innenräume übertragbar.

    Verputzen ist eine handwerkliche Arbeit, die auch begabte Laien erledigen können. Überschätzen sollte man sich jedoch nicht. Im Zweifelsfall garantieren Fachbetriebe gute Ergebnisse.

    Wir finden die besten Maler & Lackierer für Sie
    • Über 5.000 qualifizierte Maler & Lackierer
    • Angebote erhalten, vergleichen & sparen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Ansgar Sadeghi, Redakteur www.Maler-Vergleich.com