Schimmel entfernen & Nachsorge treffen

9. November 2020
Die Häufigkeit der Schimmelbildung hat in den vergangenen Jahren leider enorm zugenommen. Und das, obwohl die neuwertigen Methoden und auch Bausubstanzen genau dem entgegen wirken wollen. Die Gründe sind aber nach wie vor allem falsches Lüftungsverhalten oder eben doch mangelhafte Bausubstanzen und Materialzustände. So oder so gilt aber: Der Schimmel muss so schnell wie möglich wieder entfernt werden.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Thorben Frahm, Redakteur www.Maler-Vergleich.com
Jetzt Maler & Lackierer finden
  • Geprüfte Maler & Lackierer vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
MalerMalerarbeitenSchimmelentfernung

Schimmelentfernung in Eigenregie ist nicht immer ratsam

Bild: BauHELIX HaasSchimmel sollte wirklich nur dann selbstständig entfernt werden, wenn es sich noch um sehr kleine Befallgrade handelt. Ist der Befall bereits größer, muss ein Fachmann zur Schimmelentfernung hinzugezogen werden. Dieser kann den Schimmel nicht nur viel gezielter entfernen - er kann unter Umständen bei der Schimmelentfernung auch Ausschau nach der Ursache halten.

Diese sollte stets so schnell wie möglich beseitigt werden, um noch stärkere Ausbrüche zu vermeiden. Geeignete Experten für die erste Schimmel­entfernung sind meistens Malermeister, die sich ebenfalls auf Schimmelbefall und die Schimmelentfernung spezialisiert haben.

Was man selbst gegen Schimmel tun kann

Wie bereits angedeutet können kleinere Befallfälle allerdings noch selbstständig entfernt werden. Als kleine Befallfälle versteht man kleine Flächen an den Wänden und Fassaden sowie auch Schimmelbefall in Fliesenfugen, Fensterfugen und befallene Silikondichtungen. Geht es an die Schimmelentfernung, sollte man unbedingt einen Schutz für die Atemwege, die Augen und die Hände tragen und alle Fenster und Türen zum betroffenen Raum schließen. Denn bei der Schimmelentfernung wird zum einen oft mit nicht wirklich gesunden Mischungen gearbeitet, zum anderen ist aber auch der direkte Kontakt mit dem Schimmel nicht wirklich gesundheitlich unbedenklich. Zur Schimmelentfernung verwendet man am besten einen, in sehr hoch dosiertem Alkohol (mindestens 70 bis 80 %) getränkten, Lappen.

Nach der Schimmelentfernung kommt die Ursachenforschung

Bestenfalls sollten bei der Schimmelentfernung alle befallenen Wandstücke von ihren befallenen Tapeten entfernt werden - und die Reinigung direkt an der Wand vorgenommen werden. Ist die Wand feucht, sollte die Feuchtigkeit bei der Schimmelentfernung bestmöglich beseitigt werden. Notwendigenfalls, indem man einen Fachmann hinzuzieht.

Die befallenen Tapeten sollten, ebenso wie der Lappen und die verwendeten Schutzutensilien, bei der Schimmelentfernung in einer sehr festen und gut verschlossenen Mülltüte entsorgt werden. Diese gehört in den Restmüll. Alle im betroffenen Raum befindlichen Möbelstücke sollten übrigens im Anschluss ebenfalls gründlich mit Wasser gereinigt werden. Textilien, auch die Kleidungsstücke, die bei der Schimmelentfernung getragen wurden, sollten ausgiebig gewaschen werden.

Mit der Schimmelentfernung ist es allerdings nicht getan. Die Ursache liegt meistens in einem dauerhaften Feuchtigkeitsanfall begründet. Tragen Sie Sorge für eine gute Belüftung, damit der Schimmel nicht wieder auftritt.

Dies sind aber nebem dem Tapezieren oder Streichen nicht die einzigen Malerarbeiten, die Sie bequem an einen Fachmann auslagern dürfen - zum Beispiel übernehmen viele Maler auch die fachgerechte Graffitientfernung.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema Schimmelentfernung

Sanierung bei Schimmelbefall

Ab 31.07.2016 steht die betroffene Wohnung in 72488 Sigmaringen leer. 60 qm , 2 Zimmer , Küche, Abstellraum und Bad. In Bad, Küche, Wohn und Schlafzimmer ist mittlerer, bis starker Schimmelbefall. Auch an 5 Holzfenstern und Silikonfüllungen (Sollen auch saniert werden). Der Schimmelbefall soll langfristig entfernt werden, neue Raufasertapete und weißer Farbanstrich. In der Küche (ca 8 qm, soll eine neuer PVC gelegt werden). Was wird so etwas kosten? Für einen Kostenvoranschlag und Besichtigungstermin wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Antwort von Malex-Malermeisterbetrieb

Hallo,
Bei Schimmelpilz ist folgendes angesagt : Tapetenbelag entfernen, Putz wenn notwendig im befallenem Bereich abschlagen so dass keine Keime übrig bleiben. Mit Spiritus oder Med. Alkohol betrofene Stellen behandeln mit Wasser nachreinigen. Zum Verspachteln von Schadstellen wird ein Silikatspachtel verarbeitet. Im Prinzip müssen Sie oder der der es saniert nur mit Silikatprodukten arbeiten. Silikate sind alkalisch haben einen hohen PH Wert 11 und mehr. Schimmelpilze mögen Säuerehaltige untergründe also sind desen größte Feinde sozusagen Silikate. Wie gesagt auch bei Wandfarbe Silikatfarbe für Innen nehmen . Bei Tapeten wenn möglich auf Tapeten verzichten und wenn Tapete dann Glattvlies(Glasvlies) verwenden.

Gutes gelingen.
Malex Malerfachbetrieb

Schimmel im Keller entfernen

Habe eine Schimmelwand im Kellergang innen. Wie kann man den Schimmel schnell und kostengünstig entfernen?
Antwort von AS Innenausbau

Wir nutzen meistens Schimmelentferner der Fachfirma Malerud auf Chlorbasis. Nach dem Entfernen ist die Imprägnierung wichtig. Besorgen Sie in der Raum genug frische Luft. In der Winterzeit kommt es zu Kondensation. Einmal täglich den Raum ein paar Minuten durchlüften. Wenn dies nicht hilft, kommen unsere Experten gern zu Ihnen.

Eigene Frage stellen
?
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen zu Maler- & Lackierarbeiten