Anmeldung Fachbetriebe
Angebote von Malern & Lackierern in Ihrer Nähe
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Für welche Arbeit benötigen Sie einen Fachbetrieb?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welchen Umfang soll das unverbindliche Angebot haben?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welchen Fläche soll bearbeitet werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 12 Minuten 23 Anfragen heute 4.5/5 aus 1384 Bewertungen

    Sanierputz: Wofür eignet er sich und wofür nicht?

    Sanierputz (auch: Sanierungsputz) dient dazu, feuchtes Mauerwerk zu sanieren, auf dem sich zudem Salze abgelagert haben können. Der Putz kann hier tatsächlich gute Dienste leisten. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass das Auftragen von Sanierputz alleine oft nicht ausreicht, weil die Ursache der Durchfeuchtung dadurch nicht beseitigt wird.
    Jetzt Maler & Lackierer finden
    • Geprüfte Maler & Lackierer vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Sanierputz für feuchtes Mauerwerk und Salzschäden

    Diese Abbildung zeigt die verschiedenen Mechanismen zum
    Feuchteeintrag ins Mauerwerk, Grafik: HECK Wall Systems GmbH

    Sanierungsputz nutzen Fachleute im Innen- wie im Außenbereich, um durch Salz beschädigtes und / oder feuchtes Mauerwerk Art zu sanieren. Der Putz eignet sich zum Verputzen von Mauerwerk also beispielsweise für Ziegelsteine und Beton sowie weitere Arten des Untergrunds.

    Um zu verstehen, unter welchen Bedingungen Sanierputz verwendet wird, sollte man den Weg nachvollziehen, wie Salz auf die Maueroberfläche gelangt und welche Schäden es dort anrichten kann. Die Salze stammen aus dem Mauermörtel oder aus dem Erdreich. Von dort aus gelangen sie durch Feuchtigkeit an die Oberfläche. Salz- und Feuchtigkeitsprobleme treten also häufig gemeinsam auf.

    Durch das Salz auf dem Mauerwerk kann vorhandener Putz abplatzen. Als Ablagerung auf der Maueroberfläche zieht das Salz weitere Feuchtigkeit an und Baustoffporen verstopfen. So kann Feuchtigkeit aus dem Inneren des Baustoffs nicht mehr entweichen. Die Kombination aus Salz und Wasser beeinträchtigt zudem die Wärmedämmung und begünstigt das Wachsen von Schimmelpilzen, so dass eine Schimmelentfernung nötig wird.

    Der Sanierputz entzieht dem Die Abbildung zeigt die Einlagerung der Salzkristalle in den Sanierputz,
    Grafik: HECK Wall Systems GmbH
    Mauerwerk Feuchtigkeit und Salze und beugt den beschriebenen Schäden so bis zu einem gewissen Grad vor. Das Verputzen mit Sanierputz darf jedoch nicht alleinige Maßnahme bleiben, weil es die Ursache der Durchfeuchtung nicht beseitigt.

    Das kann ebenso eine defekte Dachentwässerung sein wie Feuchtigkeit, die über das Erdreich in das Mauerwerk eindringt. Hier muss die richtige Abdichtung gewählt werden, die die Durchfeuchtung stoppt. Ohne sie bietet Sanierungsputz keine nachhaltige Hilfe gegen versalzenes und feuchtes Mauerwerk.

    Eigenschaften von Sanierungsputzen

    Sanierputz ermöglicht eine hohe Wasserdampfdiffusion und besitzt zugleich eine niedrige kapillare Leitfähigkeit. Das bedeutet: Wasserdampf aus dem Inneren einer Immobilie durchdringt den Sanierputz auf der Fassade gut, während der Putz Wasser weitgehend abweist. Dadurch wird Feuchtigkeit aus dem Hausinneren abtransportiert und die Gefahr, dass feuchtes Mauerwerk entsteht, reduziert. Eine dritte wichtige Eigenschaft von Sanierungsputz ist die Großporigkeit. Durch diese Poren nimmt der Sanierungsputz Salze auf und lagert sie ein, so dass sie nicht an die Maueroberfläche gelangen und dort Schaden anrichten.

    Fachbetriebe für Maler- und Putzarbeiten empfehlen oft WTA zertifizierte Sanierputzsysteme. „WTA“ ist die Abkürzung für Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege. Sie definiert wichtige Eigenschaften von Sanierputz im WTA-Merkblatt 2-9-04/D.

    Wie arbeitet man mit Sanierputz?

    Oftmals spricht man nicht von Sanierputz, sondern von Sanierputzsystemen, weil das Gesamtsystem aus mehreren Schichten besteht, zu der beispielsweise ein Spritzbewurf, ein Porengrundputz, der eigentliche Sanierputz sowie eine Deckschicht mit Anstrich gehören. In einer exemplarischen Altbausanierung, bei der feuchtes Mauerwerk mit Sanierungsputz bearbeitet wird, entfernt der Fachmann zunächst alten Putz. Dann bringt er die erste Sanierputzschicht und anschließend die zweite an. Die angetrocknete Putzschicht glättet er dann mit einem Reibebrett und versieht den Sanierputz nach einer Trocknungszeit mit Farbe.

    Fachbetriebe für Maler und Putzarbeiten informieren unverbindlich über professionelle Putzarbeiten mit Sanierputz für feuchtes Mauerwerk. Geben Sie einfach in der folgenden PLZ-Box Ihren Ort an, um kompetente Betriebe aus Ihrer Nähe zu finden.

    Wir finden die besten Maler & Lackierer für Sie
    • Über 5.000 qualifizierte Maler & Lackierer
    • Angebote erhalten, vergleichen & sparen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Ansgar Sadeghi, Redakteur www.Maler-Vergleich.com