Professionelle Maler finden
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
7 Anfragen heute
4.5 von 5 (1225 Bewertungen)

Ledertapete - eine traditionsreiche Wandbespannung

Bereits die Mauren haben vermutlich die Ledertapete entwickelt. Sie brachten bemalte und zum Teil auch vergoldete Tapeten aus Leder mit, als sie Spanien eroberten. Das dünne Leder von Ziegen, Schafen und Kälbern wurde mit Blattsilber und Firnis veredelt. Bevor eine Ledertapete an der Wand aufgebracht wurde, bemalte man sie zusätzlich. Heutzutage gibt es die klassische Ledertapete nicht mehr, aber interessante Nachbildungen sind erhältlich.
Jetzt Maler & Lackierer finden
  • Geprüfte Maler & Lackierer vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Ledertapete - ein Renner nicht nur im Barock

Ledertapete Bild: P. Donders, transformed image by R. Hoekstra & T. TichelaarWährend des Barocks war die Ledertapete absolut modern. Sie verbreitete sich von Spanien aus nach Frankreich, Deutschland und Italien. Kaum ein Palast oder Villa eines reichen Kaufmanns kam ohne Ledertapete aus.

Erst im 18. Jahrhundert wurde sie von den bemalten Tapeten aus Papier immer mehr ersetzt. Doch man kann sagen, die Ledertapete ist zurück.

Zwar war sie nie ganz verschwunden, doch sie wurde über Jahrzehnte nur in ausgewählten Gebäuden oder in Jugendstilvillen verwendet.

Ledertapete erlebt ihr Comeback

Die Ledertapete ist zurück. Sie ist wieder als Meterware oder als Stück zu erhalten. Bei einer echten Ledertapete ist die besondere Haltbarkeit vor allem gegenüber herkömmlichen Papiertapeten hervorzuheben. Meist ist sie mit einem handfeuchten Tuch abwischbar. Richtige Flecken jedoch sind nur mit einem Spezialreiniger für Leder zu entfernen. Die echte Ledertapete ist naturgemäß sehr teuer und fast nur über Innenarchitekten und Raumausstatter zu beziehen.

Eine Ledertapete ist nichts, was man einfach im Baumarkt kaufen könnte. Da sie ohnehin mit besonderen Klebern von einem Fachmann auf die Wand gespannt werden muss, ist es auch nicht ratsam, dies Selbst zu probieren. Wie bei Luxusartikeln üblich, sind bei der Ledertapete die Preise nach oben offen und beginnen bei mehreren Hundert Euro je Quadratmeter.

Die Nachbildung ist erschwinglich, aber nicht so robust

Die meisten heute verkauften Ledertapeten sind in Wahrheit beschichtete Papiertapeten, was ihrer Schönheit jedoch keinen Abbruch tut. Zudem sind sie ungleich günstiger und ab etwa dreißig Euro pro Rolle für jeden erschwinglich. Diese Variante kann der geübte Heimwerker leicht selbst aufbringen und verarbeiten, was zusätzlich Kosten einspart. Sicher sind diese Tapeten nicht ganz so haltbar wie eine echte Ledertapete aber für die weitaus meisten Anwendungen ist sie völlig ausreichend und schließlich möchte man in der Regel nicht wirklich dreißig Jahre auf die gleichen Tapeten schauen.

Eine interessante Alternative zur Ledertapete ist die Barocktapate. Wer sich wirklich abheben möchte, sollte es einmal mit einer Design Tapete versuchen.

Wir finden die besten Maler & Lackierer für Sie
  • Über 5.000 qualifizierte Maler & Lackierer
  • Angebote erhalten, vergleichen & sparen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Maler-Vergleich.com